Rufen Sie an +49 (0) 911 977 98 301

Das Social Media Manifesto von Gary Vaynerchuk

By Stefan Frisch on 4. Februar 2013 in Guerilla-Marketing, Marketingetat minimieren, Social Media Marketing
0

Gary Vaynerchuk Social Media Manifesto old 240x300 Das Social Media Manifesto von Gary VaynerchukSelten habe ich in letzter Zeit ein so intelligentes Statement zum Thema Social Media Marketing gelesen wie im Social Media Manifesto von Gary Vaynerchuk. Ich habe mir deshalb mal kurz die Mühe gemacht und es (frei) ins Deutsche übersetzt.  Das Original findet sich in einem Blog-Beitrag von Jeremy Waite hier .

Hier also der von mir recht frei übersetzte Text des Manifests von Gary Vaynerchuk:

 

Ich liebe Social Media, denn es verkauft sogar Scheiße.

Doch Marken sollten nicht vergessen, dass Social Media zuallererst ein Kundenserviceinstrument ist und erst in zweiter Linie dem Verkauf dient.

Leute machen Marketing als würden sie eine Hochzeit planen: Sie stecken all ihre Energie in die Hochzeitsvorbereitungen aber kein bißchen in die Beziehungsarbeit!

Marken müssen aber den Kunden verinnerlichen. Sie müssen der Kundenbeziehung einen Ring überstreifen. Denn zum allerersten Mal leben wir in einer Zeit der Push Ökonomie, d.h.: nicht mehr wir gehen auf den Kunden zu, sondern der Kunde geht auf uns zu…

Marken sind längst nicht mehr unter Kontrolle zu halten. Kunden haben deren Kontrolle übernommen.

Wir müssen zurückkehren zu den “Kleinstadt-Regeln”: Große Firmen müssen handeln wie kleine Vorort-Läden, die sich um ihre Mitbewohner (Stammkunden) kümmern. Wie vor 50 Jahren in den kleinen Ortsgemeinschaften.

Und doch kapieren das nur wenige Unternehmen bisher. Social Media bedeutet nicht zulabern, sondern zuhören! Es bedeutet Empfehlungen generieren.

Denn wir als Menschen lieben es, gute Dinge und schöne Erfahrungen zu teilen. Aber wir wollen nichts aufgeschwatzt bekommen!

Große Händler müssen handeln wie kleine Existenzgründer und besessen sein davon, jedem Kommentar zu antworten: Je-dem Einzelnen. Je-dem Tweet. Je-dem Post. Je-der Frage!

Denn die Leute, die dir Fragen stellen sind die Leute, die bei dir kaufen wollen.

Und die Marke, die sich am Besten um die Kunden kümmert, gewinnt!

Zugegeben: Es ist sehr frei übersetzt, denn so manches Wording ist einfach wirklich schwer zu übersetzen (Going “beyonce” Customers z.B. gibt es gar nicht als Ausdruck). Aber viel wichtiger ist: Dieses kleine Manifest bringt das, was Social Media ist, sehr schön auf den Punkt: DIALOG mit den bestehenden und potentiellen Kunden, KEIN VERKAUFSGESPRÄCH…

Amen icon wink Das Social Media Manifesto von Gary Vaynerchuk

 

p5rn7vb

About the Author

Stefan FrischView all posts by Stefan Frisch
y83HXOfNRl_TdbjnBU2D5dSP40lAoSDF6Af5AGv4Crg