Erste Aufmerksamkeitsanalyse zur Guerilla-Aktion „Fürth-Freeze“

img-2
Erste Aufmerksamkeitsanalyse zur Guerilla-Aktion „Fürth-Freeze“

Zeitungsbericht zur Guerilla-Aktion der Abteilung Jugendarbeit in Fürth

Hier also erste Zwischenergebnisse in Sachen „Wieviel Aufmerksamkeit erzeugt Guerilla-Marketing“ am Beispiel des Fürth-Freeze vom 5. Juli 2008:

– Die beiden Youtube-Videos wurden in 4 Tagen bisher knapp 300 Mal angesehen

– In den Fürther Nachrichten und der Nürnberger Zeitung erschien jeweils ein viertelseitiger Bericht. Beide Zeitungen haben jeweils eine Auflagenhöhe von 30.000 bzw. 33.000 Exemplaren. Ich habe mal kurz recherchiert: Wollte man bei den Fürther Nachrichten eine Anzeige in der Größe des Zeitungsartikels schalten, würde dies rund 1.600 € kosten!

– Im Online-Portal der Fürther Nachrichten erschien der Artikel ebenfalls Zeitungsbericht zur Guerilla-Marketing-Aktion in der Fürther Fußgängerzone

– Der Bayerische Rundfunk (Fernsehen) war ebenfalls anwesend, der Bericht lief aber bisher nicht im 3. Programm

– Aufwand: etwa 5 Stunden Vorbereitung, Koordination, Besprechungen sowie für den eigentlichen Freeze etwa 45 Minuten inklusive Vorbereitungszeit

– Kosten: 0,0, nada, nichts, nothing, niente…