Disruptive Marketing: Viel Aufmerksamkeit - wenig Etat!

Guerilla Marketing für Fotografen – Disruptive Marketing für die Fotobranche

Guerilla Marketing für Fotografen – Disruptive Marketing für die Fotobranche

Für ein Interview in einem Podcast habe ich mal ein paar Ideen aus Bereich Guerilla-Marketing für Fotografen zusammengestellt.

Den Anfang machen pfiffige Ideen für Visitenkarten:

Aber auch Tragetaschen können mal quergedacht werden. CANON hat das mal veranschaulicht:

Gefunden hier:
http://www.creativeguerrillamarketing.com/guerrilla-marketing/45-creative-bag-ads-and-guerilla-marketing-examples/

Oder was können wir aus diesem Beispiel hier lernen:

Gefunden hier:
https://www.indigoprod.com/nyc-video-production-blog/2013/10/50-amazing-guerrilla-marketing-ideas/

Stellt euch vor, auf den wöchentlich sich verändernden Plakaten mit ienem immer spärlicher beleideten Mann stünde der Satz: EHER SIE BEI UNS EIN SHOOTING BUCHEN, DESTO EHER HÖRE ICH AUF, MICH HIER WEITER AUSZUZIEHEN!

Man könnte ja auch mal daran denken, ein Werbeplakat so zu gestalten, dass es auch wirklcih auffällt..:

Gefunden hier:
http://www.creativeguerrillamarketing.com/wp-content/uploads/2009/04/Intense-Guerrilla-Marketing-Posters-4.jpg

Mehr zum Thema Guerilla Marketing und Disruptive Marketing gibt es hier: