Disruptive Marketing: Viel Aufmerksamkeit - wenig Etat!

Street Art als Guerilla-Instrument im Disruptive Marketing-Ansatz

Street Art als Guerilla-Instrument im Disruptive Marketing-Ansatz

street art als Methode des Guerilla-MarketingsIch predige schon lange, dass auch Street Art ein geeignetes Mittel des Disruptive-Marketing-Ansatzes sein kann. Nun habe ich endlich ein paar Beispiele gefunden, die das bildlich bestätigen…

In dem Artikel von cretaiveguerillamarketing.com wird street art gezeigt, die als verblüffende Produktwerbung eingesetzt wird u.a.

  • ein Fitnessstudio
  • asiatische Fertigsuppen
  • Tee
  • Mobilfunktarife
  • eine Automarke
  • Notebooks
  • eine Bank
  • Whiskey
  • Coke

Allein die obige Aufzählung zeigt, wie breit die Spannbreite dieses Instruments sein kann, wenn man ein bißchen quer denkt, seine Hirnmuskeln anstrengt und disruptive Ansätze verfolgt.

Nachmachen!

Hier der Link zum Artikel.