Disruptive Marketing: Viel Aufmerksamkeit - wenig Etat!

Gründerkreuzverhör auf der START-Messe Nürnberg am 6. und 7. Juli 2012

Gründerkreuzverhör auf der START-Messe Nürnberg am 6. und 7. Juli 2012

Gemeinsam mit meinem Kollegen Jan Steinbauer (Steinbauer Strategie) werde ich auf der diesjährigen START-Messe in Nürnberg das

Gründerkreuzverhör

abhalten.

Was verbirgt sich dahinter?

In einem 15-minütigen Zeitkorridor hat je ein Gründer oder eine Gründerin Gelgenheit sich zu präsentieren. Dabei gilt folgende Aufteilung:

  • In den ersten 5 Minuten präsentiert der Gründer seine Idee dem Publikum und einer Jury
  • in den zweiten 5 Minuten hat die Jury (bestehend aus Jan Steinbauer und mir) die Möglichkeit, die Geschäftsidee zu hinterfragen, Hinweise und Tipps zu geben und auf Schwachpunkte oder Stärken hin zu weisen und
  • in den dritten 5 Minuten hat das Publikum Gelegnheit für fragen und Anregungen

4 – 6 Gründerinnen und Gründer treten täglich gegeneinander an. Am Ende des Gründerkreuzverhörs wird der tagessieger prämiert. Er oder sie erhalten eine GründerMehrWertBox – eine Sammlung mit Rabatten und Gutscheinen anderer Gründe über Dienstleistungen und Produkte im Wert von über 750 €.

Wir suchen noch Existenzgründer und -gründerinnen, die den Mut haben, sich auf der START-Messe zu präsentieren, ihre Idee vorzustellen und sich Tipps und Anregungen abzuholen.

Auch wenn das Ganze vielleicht (und durchaus bewußt) an die Casting-Shows erinnert, beim Gründerkreuzverhör geht es in keinster weise darum, jemanden vorzuführen oder á la Dieter Bohlen dumm anzumachen! Im Mittelpunkt steht der Ansatz, den Gründer oder die Gründerin positiv in seinem Anliegen zu unterstützen, ihn mit Ideen, Tipps und nützlichen Kontakten zu versorgen und so zum Erfolg seiner Idee beizutragen.

Anmeldungen für das Gründerkreuzverhör werden gerne unter der E-Mail-Adresse info@machtfrisch.de entgegen genommen.

Foto: pexels.com